METHODEN

 

Mein Beratungs- und Therapieansatz ist bewusst schulenübergreifend.

Mich einer breiten Auswahl an beratenden und therapeutischen Methoden bedienen zu können, ist für mich Voraussetzung, um jeden Menschen in meiner Praxis in seiner sehr persönlichen Situation wertschätzend und wirksam begleiten zu können.

 

Der Fokus meiner Arbeit liegt auf einem kreativen, lösungs- und ressourcenorientierten Dialog, auf einer Begleitung im Hier und Jetzt.

Geleitet wird dieser Dialog auf Augenhöhe durch meine geschulte Intuition sowie mein feinfühliges Gespür für die fruchtbarste Kombination an Methoden.

 

Er ist verbunden mit einem psychodynamischen Blick:

Denk-, Fühl- und Handlungsweisen, die wir aus guten Gründen in unseren Kindheitstagen entwickelt haben, wirken in unserem Erwachsenenleben fort. Sie können uns daran hindern, heute unser volles Potenzial zu entfalten und sind es wert, respekt- und liebevoll hinterfragt und gewandelt zu werden.

 

Gleichzeitig bediene ich mich einer systemischen Sicht:

Sie betrachtet den Menschen als Teil eines mitwirkenden Systems (z.B. Familie, berufliches Umfeld, Gesellschaft, Schule).

Oftmals ist innerhalb des Systems einer der Schlüssel zum Verständnis und Verändern von Problemen zu finden.

 

Bereichert wird meine Arbeit durch erlebnisaktivierende Methoden:

z.B. Arbeiten mit dem inneren Team, Familienbrett, Rollenspiele oder Imaginationen.

Sie laden dazu ein, unser Denken, Fühlen und Handeln spielerisch-bildhaft lebendig und   (be-)greifbar werden zu lassen und bieten gute Übertragungsmöglichkeiten in unseren Alltag.

 

Körperorientierte Methoden nutzen die einzigartige Weisheit unseres Körpers und lassen uns emotionale Beweggründe auf einer klaren und tieferen Ebene erleben und verstehen.

 

Neueste neurobiologische Erkenntnisse fließen ebenfalls in meine Arbeit hinein, ebenso das wichtige Wissen darum, dass seelischem Missempfinden auch immer eine körperliche Ursache zurgunde liegen kann - und umgekehrt.

 

Neben einer Vielfalt an Methoden und Sichtweisen liegt mir in meiner Arbeit eine menschliche Besonderheit sehr am Herzen: der wertschätzende Humor.

Auch in schwierigen und scheinbar aussichtslosen Situationen tut es oftmals gut, gemeinsam zu lachen. Es entsteht ein Gleichgewicht, eine Pause zum Aufatmen und Kraft, den Weg weiter zu gehen. Und ganz nebenbei ein paar Glückshormone ...

 

 

Die Geschwindigkeit und die Annahme der Therapie-Angebote innerhalb des therapeutischen Prozesses entscheiden dabei selbstverständlich Sie!